Wir helfen Dir dabei, deinen Wunsch-Ausbildungsplatz zu finden

Tipps für Deine Bewerbung und die Zeit danach

 

Du hast gerade die Schule geschafft oder bist kurz davor, sie abzuschließen? Herzlichen Glückwunsch! Damit hast Du den ersten Schritt für deine Karriere schon getan. Aber bevor es mit dem Arbeitsleben und dem Geldverdienen so richtig losgehen kann, brauchst Du einen Ausbildungsvertrag.

Und um diesen zu bekommen, musst Du natürlich erst einmal eine Bewerbung schreiben. Das klingt vielleicht schwierig, ist es aber eigentlich gar nicht. Denn wir lassen Dich damit nicht alleine, sondern helfen Dir Schritt für Schritt zur perfekten Bewerbung für Deine Ausbildung.

Generell gilt: Die meisten betrieblichen bzw. dualen Ausbildungen beginnen im August oder September. Du hast also entweder am 1. August oder 1. September den ersten Arbeitstag Deiner Ausbildung. Die meisten Unternehmen suchen ihre Auszubildenden aber bereits ein Jahr früher.

Das heißt für Dich: Es reicht nicht, sich kurz vor dem Ende Deiner Schulzeit mit dem Thema Bewerbung für die Ausbildung zu beschäftigen, denn dann sind die meisten Bewerbungsfristen schon vorbei. Entspannt kommst Du durch die Bewerbungsphase, wenn Du bereits zu Beginn deines vorletzten Schuljahrs überlegst, in welchem Beruf Du eine Ausbildung machen möchtest.

Für welche Ausbildungen muss ich mich besonders früh bewerben?

Die Bewerbung für eine Ausbildung bei Banken, Versicherungen und einigen Großbetrieben muss schon im Februar Deines vorletzten Schuljahres ankommen. Am besten ist es, wenn Du Dich so früh wie möglich informierst, bei wem Du Dich für eine Ausbildung bewerben möchtest. Dazu haben wir den Schongauer Ausbildungsmarkt ins Leben gerufen.

AdobeStock_398343804.jpeg